Überspringen zu Hauptinhalt

Clemens Sandmeier

Vorstand Doppelspitze

Mein Name ist Clemens Sandmeier. Ich bin in Doppelspitze 1. Vorstand des Gründungsvorstands der Basis – LV Bayern. Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet, habe 3 erw. Kinder, bin Rechtsanwalt und wohne im sog. „Wittelsbacher Land“ (Landkreis Aichach- Friedberg).

Schon in der 12. Klasse habe ich mich im Rahmen einer Jahresarbeit über Napoleon Bonaparte intensiv mit den Idealen der französischen Revolution (Freiheit, Gleichheit & Brüderlichkeit) sowie – allerdings seinerzeit noch völlig unbewusst – mit dem Thema Machtbegrenzung beschäftigt. Wurde Napoleon doch vom „primus inter pares“ (Erster unter Gleichen) später – mangels Machtbegrenzung – als Kaiser mit bekanntem Ende Alleinherrscher Frankreichs. Während meines Studiums hat mich dann das Fach Staatsphilosophie und die Jahrtausende alte Suche der Gelehrten nach der idealen Staatsform fasziniert und jetzt bin ich durch Corona politisch aktiv geworden. Zunächst habe ich mit Schrecken beobachtet, wie mit „Notstands-Verordnungen“ kurzer Hand und über lange Dauer einfach über die Parlamente hinweg (Thema Gewaltenteilung!) mit absehbar dramatischen Folgen für unsere gesamte Volkswirtschaft regiert wurde. Dann war ich von der weitgehend gleichgeschalteten Presse enttäuscht, die ebenso wie die Politik, nur „eine Seite der Medaille“ betrachtete und am Ende gar von der Justiz, die weitestgehend alle Eingriffe des Staates in unsere Grundrechte absegnete. Deshalb bin ich zunächst jeden Samstag auf die Demos von „Grundrechte wahren“ in Augsburg gegangen und habe mich sofort, leider zweimal vergeblich, bei Widerstand 2020 angemeldet, ehe ich jetzt, inspiriert von der Art von Ralf Ludwig, meine Heimat in der Basisdemokratischen Partei Deutschland gefunden habe.

Über die Arbeit an der Satzung des Landesverbandes Bayern bin ich letztlich am 26. Juli 2020 in den Gründungsvorstand gewählt worden. Da ich bereits Vereine gegründet und lange Jahre als geschäftsführender Vorstand geführt habe und zudem ein sehr strukturierter Mensch mit Visions- und Tatkraft bin, sehe ich meine Aufgabe bis zur anstehenden Neuwahl des Vorstandes beim ersten ordentlichen Parteitag vor allem darin, parteiinterne Strukturen und Kommunikationswege zu installieren, damit möglichst alle Parteimitglieder integriert werden und sich mit ihren Anliegen, Themen und Fähigkeiten einbringen können. Daneben ist es als einziger Jurist im Vorstand natürlich meine Aufgabe, die Satzung, soweit erforderlich, zu überarbeiten und Mustersatzungen für die Gründung von Bezirks-, Kreis- und Ortsverbänden zur Verfügung zu stellen sowie bei deren Gründung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dankenswerter Weise hat sich mein Berufskollege Harald v. Herget, der auch schon federführend an der Landessatzung mitgearbeitet hat, bereiterklärt, mich hierbei weiter mit seinem Sachverstand und seiner Erfahrung in der Politik zu unterstützen.

Ich bin zutiefst beseelt von dem Wunsch, dass es uns gelingen möge, mit der Idee der Basisdemokratie und den 4 Säulen unserer Partei in unserer Bevölkerung ein neues Denken zu implantieren, um so die großen sozialen Fragen unserer Zeit lösen zu können.

An den Anfang scrollen